FANDOM


Dr. Lea Peters, Blutgruppe AB Negativ (* 15. Januar 1980) ist Fachärztin für Neurochirurgie. Sie wird von ihren Kollegen für ihre medizinischen Kenntnisse geschätzt. Doch Peters hat Probleme im Umgang mit Patienten und deren Angehörigen. Man könnte auch sagen, ihr Taktgefühl ist durchaus ausbaufähig ...

Dr. Philipp Brentano und sie sind ehemalige Kommilitonen. Sie ist sehr ehrgeizig. Außerdem bewundert die Neurochirurgin Dr. Heilmann für seine medizinischen Erfahrungen und Forschungen.

Sie ist die Tochter von Prof. Ludwig Peters, der an der Krankheit Bipolare Störung  leidet. Das trifft Lea schwer, da ihr Vater ihre einzige seelische Bezugsperson ist, die sie hat. Ihre Mutter Prof. Christiane Peters hat die Familie verlassen und Lea musste als Kind ständig umziehen.

Als ihr Vater in die Klinik eingeliefert wird und in Lebensgefahr schwebt, leidet die sonst so souveräne Lea mit ihrem Vater und wacht nachts an seinem Bett.

In Folge 740 lernte sie Jenne Derbeck, kennen, der als Patient in die Sachsenklinik kommt. Er verliebt sich sprichwörtlich auf den ersten Blick in Lea, bei ihr dauert es bis zur Folge 742.

In Folge 749 ließ Jenne sein Aneurysma entfernen. Dabei gab es Komplikationen, die Lea dazu brachten, sich von Jenne zu trennen - obwohl es ihr sichtlich das Herz brach - weil sie das Gefühl hatte, nicht mehr sie selbst zu sein.

Als Lea feststellte, dass sie schwanger war, war das für die Ärztin zunächst eine Katastrophe. Ihre Überlegungen gingen von Abtreibung bis hin zu Adoption. Nach langer Überlegung und mehreren Beratungsgesprächen entschied sie sich letztlich dazu, dass Kind zu bekommen. Nur der Vater des Kindes sollte davon nichts erfahren.

Das sah Dr. Philipp Brentano allerdings anders und hinterließ auf den Blog von Jenne Derbeck eine Nachricht, dass Lea ihn brauchen würde. In Folge 772 kommt er in die Klinik. Anfangs reagierte Lea abweisend, letztlich entschied sie sich dafür, dass Jenne das Baby mit nach Schwerin nehmen und  aufziehen soll.

Nach der Geburt (Folge 781) konnte Lea ihren Sohn allerdings nicht mehr hergeben und so beschlossen sie und Jenne, den Jungen - sie nannten ihn Tim - gemeinsam großzuziehen, aber in getrennten Wohnungen und höchstens als Freunde (man könnte auch Zweckgemeinschaft sagen), nicht als Paar.

Ein Paar wurden sie dann aber doch wieder und zwar ein sehr glückliches - bis zu dem verhängnisvollen Tag, als Jenne einen verunglückten Autofahrer rettete und später seinen Brand- und inneren Verletzungen erlag, die er sich zugezogen hatte, als es zu einer Explosion kam.

Nun steht Lea alleine mit ihrem Sohn Tim da und muss Beruf sowie Muttersein unter einen Hut bringen. Und sie muss mit ihrer Trauer klarkommen.

Bilder Bearbeiten

Hauptartikel: Galerie von Dr. Lea Peters

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.