Fandom


Folge 686 - Ohne Netz und doppelten Boden ist die siebzehnte Folge der 18. Staffel von In aller Freundschaft. Die Erstausstrahlung erfolgte am 26. Mai 2015 im Ersten.

Handlung Bearbeiten

Anlässlich des fünften Hochzeitstags möchte Georg Menzel mit seiner Frau Ariane ein romantisches Wochenende verbringen. Starke Rückenschmerzen zwingen ihn dazu, sich in der Sachsenklinik untersuchen zu lassen. Bereits per Ultraschall entdeckt Dr. Kathrin Globisch einen Tumor. Sie vermutet ein Prostatakarzinom und zieht Dr. Rolf Kaminski hinzu. 

An seinem ersten Arbeitstag nach seiner schweren Krankheit ist Kaminski mit der niederschmetternden Diagnose vorsichtig. Doch die Biopsie bringt die Gewissheit, Georg muss operiert werden. Der eigentliche Schock besteht für Georg und Ariane jedoch nicht in der Diagnose, sondern in den Folgen der Operation. Erektile Dysfunktion - das will Georg sich und vor allem seiner Frau nicht zumuten. 

Pia Heilmann wehrt sich weiterhin gegen den potenziellen neuen Betreiber der Physiotherapie. Die Beziehung zu ihrem Mann Roland ist immer noch belastet, weil Roland sich gegen die Schließung der Entbindungsstation und damit für die Auslagerung der Physiotherapie ausgesprochen hat. Pia bittet Alexander Weber um mehr Zeit, einen anderen Betreiber zu finden. Da Weber sie wie erwartet in seiner herablassenden Art auflaufen lässt, reagiert sie mit einem überraschenden Vorschlag.

CastBearbeiten

HauptdarstellerBearbeiten

NebendarstellerBearbeiten

GastdarstellerBearbeiten

  • Antje Widdra als Ariane Menzel
  • Oliver Breite als Georg Menzel
  • Ralf Hentschel als Krankenhausbesucher

Bilder Bearbeiten

Musik Bearbeiten

Trivia Bearbeiten

  • Ralf Hentschel (Krankenhausbesucher) spielte bereits in Folge 683 einen Patient.
  • Bernhard Bettermann, Dieter Bellmann, Alexa Maria Surholt, Roy Peter Link, Sarah Tkotsch und Cheryl Shepard sind nur im Vorspann zu sehen.
  • Ralf Hentschel wird nicht in den Anfangsszenen gelistet.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.