FANDOM


Iaf-zwei-schwierige-herren-104-resimage v-variantBig1xN w-1280

Wanda Schäfer und Dr. Rolf Kaminski

Wanda Schäfer ist eine ehemalige Patientin von Dr. Rolf Kaminski und Hans-Peter Brenner.

Sie begleitet ihren Freund Franz Heikle in die Sachsenklinik, um die Bisswunde im Intimbereich, die sie ihm zugefügt hatte, behandeln zu lassen. Dabei fallen Dr. Rolf Kaminski und Hans-Peter Brenner auf, dass Wanda Schmerzattacken plagen, die auch den Beißreflex bei ihrem Freund ausgelöst hatten. Hans-Peter geht der Sache auf den Grund und vermutet erst eine Blasenentzündung, doch die Ultraschalluntersuchung zeigt eine Uterusfehlbildung. Brenner erfährt bei der Untersuchung, dass Frau Schäfer als Escortservice arbeitet.

Eine Weile später taucht sie nochmals in der Notaufnahme wegen einer Verletzung am Hals auf. Die Verletzung wurde ihr von ihrem Kunden dem Galeristen zugefügt. Dr. Kaminski sieht in ihr seine verstorbene Tochter Anna. Er rät ihr von der Beschäftigung als Escortservice ab und verteidigt sie vor dem Galeristen. Dabei handelt er sich selbst eine Platzwunde am Kopf ein.

Wanda Schäfer möchte nun ihren Schulabschluss nachholen, kann aber nicht richtig lesen und bittet Dr. Kaminski um Hilfe. Daraufhin holt er sich Rat bei Verwaltungschefin Sarah Marquardt. Wanda erfährt natürlich davon und ist sauer und schämt sich dafür. Sie fürchtet, dass die ganze Klinik davon erfahren könnte und stellt Kaminski wütend zur Rede. Sarah Marquardt klärt die ganze Sache auf und sorgt dafür, dass die beiden sich wieder versöhnen.

AuftritteBearbeiten

2/42

2/42

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.